Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Johannes Wollrab

Athanasia Zöhrer

Die in Berlin geborene Sopranistin mit österreichisch-griechischen Wurzeln Athanasia Zöhrer studierte Gesang am Julius Stern Institut der Universität der Künste Berlin und an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Boris Bakow. Von 2014 bis 2019 war Athanasia Zöhrer im Ensemble der Staatsoper Hannover, wo sie u.a. in Rollen wie Gretel (»Hänsel und Gretel«), Pamina (»Die Zauberflöte«), Adina (»L‘elisir d‘amore«), Susanna (»Le nozze di Figaro«), Corinna (»Il viaggio a Reims«) und Nanetta (»Falstaff«) zu erleben war. Weitere Engagements führten sie unter anderem an die Semperoper Dresden, die Staatsoper Hamburg, die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf, das Staatstheater Nürnberg, das Staatstheater am Gärtnerplatz München und das Landestheater Salzburg mit einer Produktion in der Felsenreitschule.
Sie war Stipendiatin der Hübel-Stiftung, erhielt das Gianna-Szell-Stipendium und den Würdigungspreis des deutschen Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und gewann beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 den gemeinsamen Preis der drei Opernhäuser Berlins. 2022 war sie Finalistin des Vinas Wettbewerbs.



Foto © privat