Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Lars Wandres Roberto Manuel Zangari

Kemal Yaşar

Kemal Yaşar wurde am 09.12.1981 in Ankara geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit. Im Jahr 2000 nahm er sein Studium am Staatlichen Konservatorium der Universität Ankara auf und ließ sich zum Opernsänger im Fach Bass ausbilden. Bereits während seines Studiums absolvierte er Gastauftritte an der Staatsoper Ankara, wo er nach seinem Abschluss im Jahr 2005 fest engagiert wurde. Er begann seine Karriere mit Partien wie Dottore Grenvil in »La Traviata«, Lo Zio Bonzo in »Madame Butterfly«, Alcindoro in »La Bohème« und Betto di Signa in »Gianni Schicchi« sowie mit Konzerten für Nachwuchssänger.
Nach seiner Teilnahme am Hans Gabor Belvedere Wettbewerb in Wien 2008 wurde Kemal Yaşar an der Oper Kiel engagiert und war hier bis 2011 festes Mitglied des Ensembles.
An der Oper Kiel gab er u.a. sehr erfolgreich den Mustafa in »L’Italiana in Algeri « und sang außerdem die Basshauptstimme Malek in der Uraufführung von »Antar« von G. Dupont, es erfolgte eine Aufnahme für eine Veröffentlichung auf DVD und CD. Er debütierte u.a. in der Rolle des Mephistopheles in »Faust« von C.Gounod, Ramphis in »Aida«, als Colline in »La Bohème«, Sarastro in »Die Zauberflöte« und Wassermann in »Rusalka«.
Ab der Spielzeit 2011/2012 bis 2016/2017 sang Kemal Yaşar wieder an der Staatsoper Ankara, neben Konzerten u.a. Banco in »Macbeth«, Leporello in »Don Giovanni« und Wassermann in »Rusalka« (in türkisch). 2013 kehrte Kemal Yaşar für ein Gastspiel an die Oper Kiel zurück und sang die Partien des Komtur und des Masetto in »Don Giovanni«.
Zur Spielzeit 2016/2017 hat Kemal Yaşar die Staatsoper Ankara verlassen, um seine Karriere in Deutschland fortzusetzen. In dieser Spielzeit sang er Sparafucile / Monterone in »Rigoletto« und Don Prudenzio in »Die Reise nach Reims« als Gast an der Oper Kiel. In der letztgenannten Rolle sprang er auch im Theater Lübeck ein.
Im Sommer 2018 gab er als Gast bei den Eutiner Festspielen den Dottore Grenvil in »La Traviata« und sang drei Konzerte im Kontext der Festspiele.