Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

Rosanne van Sandwijk

Die Mezzosopranistin Rosanne van Sandwijk studierte am Rotterdamer Konservatorium bei Roberta Alexander und schloss mit Auszeichnung ab. Sie wird weiterhin von Margreet Honig und Anne Sofie von Otter gecoacht.
Auf der Opernbühne war sie bereits als Cherubino in Mozarts Le Nozze di Figaro, Costanza in Haydns L’isola disabitata, Sesto in Händels Giulio Cesare, Hänsel in Humperdincks Hänsel und Gretel und Dido in Purcells Dido und Aeneas zu erleben.
In der letzten Saison debütierte sie an der Niederländischen Oper Amsterdam (DNO) als 2. Priiesterin in Glucks Iphigénie en Tauride unter Marc Minkowski und als 2. Knappe und 3. Blumenmädchen in Wagners Parsifal unter Iwan Fischer.
Sie sang die Altpartie in Bachs Passionen und Kantaten und in Sakralwerken von Mendelssohn, Haydn, Saint-Saens, Beethoven und Duruflé. Dabei arbeitete sie mit Dirigenten wie Paul McCreesh, Jan Willem de Vriend, Daniel Reuss, Sir Collin Davis, Louis Langrée, Marc Minkowski und Iwan Fischer und mit Orchestern wie den Philharmonikern, dem Orkest van het Oosten, Concerto d’Amsterdam, Camerata Salzburg, den Rotterdamer Philharmonikern, Les Musiciens du Louvre und dem Königlichen Concertgebouw Orchestra.
Im Dezember 2007 debütierte sie im Liedersaal des Concertgebouw Amsterdam mit Schumanns Liedzyklus Frauenliebe und – Leben. 2009 war sie Laureatin der Académie Européenne de Musique in Aix-en-Provence. Als solche gab sie 2010 mehrere Liederabende in Paris, Dijon, Lille und Aix. Zuletzt sang sie auch im Kammermusiksaal des Concertgebouw in Amsterdam (mit Klavierbegleitern wie Hannes Minnaar und Malcolm Martineau). 2012 war sie dort mit dem Pianisten Kristian Bezuidenhout und einem Liederabend in der Serie ‘Tracks’ zu hören, bei der die Musiker das Publikum mit auf ihre Musikalische Reise nehmen.

Als Finalistin des 48. Internationalen Gesangswettbewerb 2010 Den Bosch gewann Rosanne van Sandwijk den Oratoriumspreis, den Staetshuys Fonds Preis und ein Engagement an der Nederlands Opera.
Außerdem singt sie Dorabella in Mozarts Così fan tutte mit dem Orchestra of the 18th Century unter Frans Brüggen und die Johannespassion, auch mit dem Orchestra of the 18th Century.
Von 2013 bis 2015 war Rosanne van Sandwijk Ensemblemitglied der Oper Kiel. Sie war hier als Hänsel in Hänsel und Gretel und u.a. Venus in Orpheus in der Unterwelt, Zweite Dame in der Zauberflöte und Suzuki in Madame Butterfly sowie als Frau Reich in Die lustigen Weiber von Windsor zu erleben. In der letzten Spielzeit sang sie u.a. die Cybèle in Lullys Atys und den Cherubino in Die Hochzeit des Figaro.

Für Gustav Mahlers Lied von der Erde in der seltenen Klavierfassung kehrt Rosanne van Sandwijk im Februar 2016 nach Kiel zurück.