Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

Philip Rubner

Philip Rubner wurde 1990 im sächsischen Vogtland geboren. Er studierte Bühnenbild in der Meisterklasse der Akademie der bildenden Künste Wien bei Prof. Erich Wonder, Nicole Timm und bei Prof. Anna Viebrock. Er assistierte bei den Wiener Festwochen für Prof. Erich Wonder und Jeremy Herbert. Dort entwarf er zusammen mit Prof. Dr. Peter Mussbach 2014 das Bühnenbild zu G.F. Haas‘ Oper »Bluthaus« am Theater an der Wien in Kooperation mit der Elbphilharmonie Hamburg und dem Saarländischen Staatstheater Saarbrücken.
Mit dem Regisseur Otto A. Thoß erarbeitete Philip Rubner am DNT Weimar Löhles »Das Ding«, Schenkels »Tannöd«, Ruges »In Zeiten des abnehmenden Lichts« und das Musical »Spring Awakening«. Mit Regisseurin Helene Vogel arbeitete er an verschiedenen Häusern zusammen, nämlich an den Wuppertaler Bühnen für Lessings »Minna von Barnhelm« und Gorkis »Kinder der Sonne«, am Vorarlberger Landestheater Bregenz für »Die Physiker« und am Volkstheater Wien für »Mein Hundemund«. Des Weiteren erarbeitete Philip Rubner am Schlosstheater Celle mit Sebastian Sommer »The King’s Speech« und »Die Dreigroschenoper« und am Theater Regensburg mit Josua Rösing »Lehman Brothers« sowie »Cabaret« mit Johannes Pölzgutter.
Am Staatstheater Karlsruhe übernahm er bisher die Ausstattungen von »Zwei im Dunkeln«, »Schwalbenkönig« und »Aschenputtel« sowie in der vergangenen Spielzeit die Ausstattung von »Nina und Paul« und »Der Trafikant«.
Seit der Spielzeit 2017/18 ist er am DNT Weimar als Ausstattungsleiter engagiert und zeichnete für die Produktionen »Schwalbenkönig«, »Nathan und seine Kinder«, »Über Männer«, »A Clockwork Orange«, »Così fan tutte« und »Das Recht des Stärkeren«, »Face Me – Le Sacre du printemps« und »Carmen« verantwortlich. Die geplanten Produktionen »West Side Story« und »Die 10 Gebote« konnten Corona-bedingt nicht stattfinden.
In der vergangenen Spielzeiten erarbeitete er am Hessischen Staatstheater Wiesbaden mit Sebastian Sommer »Romulus der Große« und an der Staatsoperette Dresden »Cinderella« mit Geertje Boeden.
»Otello« wird nach »Die Trojaner« die zweite gemeinsame Arbeit mit Alexandra Liedtke am Theater Kiel sein. Erstmal erarbeiteten sie gemeinsam »Die Fledermaus« an der Bühne Baden.

Mehr Infos unter www.philiprubner.com