Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Rebekka Reister Lisa Florentine Schmalz

Noah Schaul

Der junge deutsche Tenor Noah Schaul kommt aus einer Musikerfamilie, so dass Musik und insbesondere der Gesang immer eine große Rolle in seinem Leben einnahm. 2014 begann er sein Gesangsstudium zunächst in Maastricht bei dem belgischen Tenor Axel Everaert und studiert derzeit im Master Oper bei Carolyn James an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Zusätzlich absolvierte Noah Schaul diverse Meisterkurse, unter anderem bei Ks. Robert Holl, Christiane Iven und Ks. Angela Denoke.

Schaul war bereits in verschiedenen Rollen auf der Opernbühne zu sehen, zuletzt als Fenton in Otto Nicolais »Die lustigen Weiber von Windsor« mit den Hamburger Symphonikern unter Leitung von Willem Wentzel.

Im Sommer 2019 gewann er den ersten Preis im Elise-Meyer-Wettbewerb für besonders begabte Studierende. Außerdem erhielt Schaul beim Internationalen Opernkurs des Musikfestivals Oper Oder-Spree im Sommer 2020 den Publikumspreis und wird dort 2021 Nemorino in Gaetano Donizettis »L’Elisir d’amore« singen.

Zu hören ist Noah Schaul bald auch auf CD bei dem Label Naxos als Tymoleon in Johann Strauss‘ Operette »Der Waldmeister« und wird im Laufe des Jahres Giacomo Meyerbeers »Brandenburger Tor« und »Wirth und Gast«, ebenfalls mit Naxos, aufnehmen. Für diese Aufnahmen arbeitet er mit dem Sofia Philharmonic Orchestra unter Dirigent Dario Salvi zusammen.

In Kiel gastiert Noah Schaul als Akela und Kaa in der Uraufführung von Giovanni Sollimas Oper »Das Dschungelbuch«.