Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Johanna Malangré Daniel Carlberg

Benjamin Reiners

Generalmusikdirektor
Portrait Benjamin Reiners

Unter dem Motto »Er ist der Neue!« sorgt Benjamin Reiners seit August 2019 als Generalmusikdirektor der Landeshauptstadt Kiel für »pure Euphorie« (Christian Strehk, Kieler Nachrichten) bei Presse und Publikum. Mit seiner großen stilistischen Bandbreite, seinem Ideenreichtum und seiner Abenteuerlust setzt er in Oper und Konzert glanzvolle Akzente. »Wir sind das Orchester für alle Kieler*innen« sagt der junge Dirigent, der für Kiel ein Kaleidoskop innovativer Konzert- und Vermittlungsformaten im Gepäck hatte und dort bereits die umjubelten Neuproduktionen von Verdis »Aida«, Korngolds »Die tote Stadt«, Mozarts »La finta giardiniera« oder Mendelssohns »Elias« leitete.

Benjamin Reiners studierte Dirigieren und Kirchenmusik an den Hochschulen für Musik in Detmold und Köln. 2009 begann seine glänzende Theaterlaufbahn, die ihn nahtlos an mehrere traditionsreiche Häuser führte. Hier erwarb Benjamin Reiners ein epochenübergreifendes Repertoire sowie die Fähigkeit, große Musiktheaterwerke ohne Proben zu übernehmen oder mit wenigen Proben in höchster Qualität wiederaufzunehmen.

Nach einem Engagement als Solorepetitor und Kapellmeister am Staatstheater am Gärtnerplatz in München wurde er 2011 Zweiter Kapellmeister an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover. Nur zwei Spielzeiten später stieg er dort zum Ersten Kapellmeister auf. Von 2016/17 bis 2018/19 war er stellvertretenden Generalmusikdirektor und Erster Kapellmeister am Nationaltheater Mannheim. 2018 wurde Benjamin Reiners zum Generalmusikdirektor und Vorstandsmitglied der Theater Kiel AöR ab der Spielzeit 2019/20 berufen.

Als »überragendes Dirigiertalent der Ausnahmekategorie« (Gabor Halasz, Die Rheinpfalz) ist Benjamin Reiners zudem ein gefragter Gastdirigent an bedeutenden Opern- und Konzerthäusern sowie für renommierte Sinfonieorchester. Engagements führten ihn u. a. an die Deutsche Oper Berlin, die Deutsche Oper am Rhein, die Oper Graz, an die Staatstheater Nürnberg und Darmstadt, zu den Duisburger Philharmonikern, zur Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und, aufgezeichnet von ARD-alpha, zum Münchner Rundfunkorchester. Seine Premiere beim Rheingau Musik Festival im Sommer 2020 mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn wurde auf Magenta TV übertragen.

In der Spielzeit 2021/22 wird er seine Debüts an der Oper Frankfurt mit »Dido und Aeneas« und »Herzog Blaubarts Burg« und beim Konzerthausorchester Berlin feiern. Darüber hinaus wird er mit einer Serie »Le Nozze di Figaro« an die Deutsche Oper am Rhein zurückkehren, Konzerte mit dem Staatsorchester Darmstadt, dem Staatsorchester Oldenburg und der Neuen Philharmonie Westfalen dirigieren, sowie beim Internationen Music Festival Brno gastieren.

Zudem kann der junge GMD auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit renommierten Künstler*innen und Komponist*innen wie Frank Peter Zimmermann, Angela Denoke, Anja Harteros, Sondra Rodvanovsky, Norbert Ernst, Michael Volle, Ana de la Vega, Bomsori Kim, Nils Mönkemeyer, Fabian Müller oder den Hindemith-Preisträger SJ Hanke zurückblicken.

In besonderem Maße setzt sich Benjamin Reiners für die Musikvermittlung ein sowie – u. a. als Vorsitzender der Akademien am Theater Kiel e. V. und als Gastdirigent der Landesjugendorchester in Niedersachsen und Schleswig-Holstein – für die Förderung des musikalischen Nachwuchses.